Aufruf zur solidarischen Prozessbegleitung am 21. Mai um 9 Uhr am Amtsgericht München

Zwei Protestierende mit Bannern auf einem Volkswagen-Stand die von Polizist:innen entfernt werden

Am 21. Mai 2024 um 9 Uhr muss sich ein Aktivisti vor dem AG München dafür verantworten, dass er sich als Teil der bunten Proteste von blockIAA2023 dem „Weiter so“ der Internationalen Automobilausstellung (IAA) entgegengestellt hat und VW aufs Dach gestiegen ist! Die Anklage lautet auf Sachbeschädigung.
Wir rufen dazu auf, den Betroffenen am 21. Mai 2024 gemeinsam mit uns solidarisch bei seinem Prozess zu begleiten. Ab 8:00 Uhr sind wir mit einer Mahnwache vor dem AG München in der Nymphenburger Straße 16 präsent und freuen uns auf euch.
Pünktlich um 8:45 Uhr werden wir gemeinsam zum Sitzungssaal A219 im 2. Stock gehen und die Betroffene mit unserer Anwesenheit unterstützen. Nach der Verhandlung werden wir bei der Mahnwache einen guten

Weiterlesen →

#BlockIAA2023: Ein Rückblick

Was tun, wenn die Erde brennt?

Das Jahr 2023 war das heißeste Jahr seit Beginn der Aufzeichnungen. Im selben Jahr fand in München die größte Automesse der Welt statt – die Internationale Automobil-Ausstellung (IAA). Während diese Welt nicht mehr aufhören will zu brennen, haben VW & Co. ihren Beitrag zur Klimakatastrophe auf den schönsten Plätzen Münchens ausgestellt – 2,5 Tonnen Stahl, Lithium und Kobalt. Gleichzeitig sieht die Politik fast tatenlos zu, wie der Verkehrssektor die Klimaziele krachend reißt.

Diesem „Weiter so“ von Autoindustrie und Politik haben wir uns als Klimagerechtigkeitsbewegung im Rahmen der Proteste gegen die IAA 2023 entgegengestellt. Viele mutige Aktivist_innen haben mit bunten Aktionen gezeigt, dass es eine Welt nach dem Auto geben muss.

Auch wir als Sand …

Weiterlesen →

Aktionsbündnis Sand im Getriebe stört den Ablauf des Digitalgipfels in Jena

Doch halt! Warum eigentlich der Digitalgipfel? Liegt der Fokus von Sand im Getriebe nicht auf einer sozial-ökologischen Mobilitätswende? Und was soll in dem Kontext eigentlich Neokolonial bedeuten? Eine Einordnung.

Im Laufe der letzten Jahre wurden wir größtenteils durch unsere öffentlich angekündigten Aktionen des massenhaften zivilen Ungehorsams gegen die internationale Automobilmesse wahrgenommen.

Dort heißt es: Schluss mit, auf Profitlogik und einer auf ewigen Wachstum ausgerichteten, Automobilindustrie, welche nach der Interessen der wenigen und nicht den Bedürfnissen aller organisiert ist. Das Auto ist dreckig, ineffizient und steuert uns noch tiefer in die Klimakrise.

Im Sommer haben wir uns gegen zerstörerischen Lithium-Abbau für Greenwashing mit E-Autos ausgesprochen. Volker Wissing, der Minister für Verkehr und Digitales, war auch beim Digital-Gipfel in Jena. Er präsentiert …

Weiterlesen →

Rechtshilfeworkshops für alle!


Die Vorbereitungen zu den Protesten und Aktionen gegen die IAA laufen auf Hochtouren! Damit ihr vorbereitet in Aktion starten könnt, kommt bitte zum Online- Rechtshilfe Workshop der Roten Hilfe am Dienstag 22.8 um 19 Uhr. Den Link findet ihr zeitnah auf unserer Website [BIO] und hier in den kommentaren.

Allgemeine Infos rund zu Aktionen, Camp, Portesten etc. gibt’s nochmal am Montag 21.8 um 19 Uhr beim Online Mobi Call. Link findet ihr ebenfalls auf der Website.

Schaut euch auf jeden Fall auch alle Infos und Borschüren der Roten Hilfe rund um die IAA an auf https://rhmuc.noblogs.org/ea-iaa/

Und notiert euch schonmal die Nummer des Ermittlungsausschusses (EA)! Diese ist: 089/448 96 38
Eure anonyme ID Nummer könnt ihr euch auf unserer Website …

Weiterlesen →

Information Call for #BLOCKIAA

The International Car Exhibition was, is and will always be the showroom of the international automobile companies. In times of the #climate crisis, which is already destroying countless livelihoods worldwide, they are trying with all their might to keep an outdated, oversized and resource-guzzling industry alive for a few more years.

We cannot accept this any longer! That is why a broad alliance of different actors calls for various protest actions (demonstrations, actions of mass civil disobedience, small group actions etc.) around the IAA.

Come to our online call and learn everything you need to participate in the protests.

Together we can turn this shitshow of the automotive industry into a disaster!…

Weiterlesen →

Warum die Produktion von Elektroautos neokolonial ist:

Rund um Lithiumgewinnung und Aktivismus im Globalen Süden

In diesem Jahr ist ein Schwerpunkt für uns -Sand im Getriebe- im Zusammenhang mit den Protesten gegen die IAA, die kolonialen Praktiken innerhalb der Produktionsketten der deutschen Autoindustrie aufzuzeigen und zu kritisieren. Wir fordern eine Vergesellschaftung der Automobilindustrie, eine Umstellung der Produktion auf Busse und Bahnen und faire Produktionsketten.

Wir rufen dazu auf, Aktivist*innen im Globalen Süden zu unterstützen, die direkt von der Ausbeutung der deutschen Autoindustrie betroffen sind!

In diesem Artikel erklären wir auf einfache Art und Weise, wie der Abbau von Lithium mit der deutschen Autoindustrie zusammenhängt, warum diese Praktiken neokolonial sind und wie Aktivist*innen im Globalen Süden Widerstand gegen den Lithiumabbau leisten. Außerdem findet ihr am Ende des Artikels …

Weiterlesen →

Solidaritätserklärung

Eine Reihe von Organisationen – darunter einige aus dem Trägerkreis der Demo #aussteigen – Mobilitätswende jetzt! am 11.09., haben eine Solidaritätserklärung mit Sand im Getriebe verfasst, die wir hier dokumentieren:

Solidarität mit „Sand im Getriebe“

Waldbrände, Flutkatastrophen, Hungersnöte: Die Klimakrise ist weltweit spürbar. Der Verkehrssektor in Deutschland ist maßgeblich daran beteiligt, die Klimakrise zu verschärfen. Denn während Deutschlands CO2-Emissionen in vielen anderen Bereichen zumindest stagnieren, nehmen die Emissionen im  Verkehrssektor sogar weiter zu. Obwohl der Handlungsbedarf dort also besonders hoch ist, bremsen Autoindustrie und Politik den Klimaschutz aus.

Gleichzeitig leiden immer mehr Menschen unter dem motorisierten Individualverkehr, der mit CO2-Emissionen, Feinstaubbelastung, Unfällen sowie verstopften Straßen und  Innenstädten einhergeht. Doch nicht nur in deutschen Städten: Die Automobilindustrie verursacht verheerende soziale und …

Weiterlesen →

Tausende auf den Straßen gegen neue Autobahnen und für eine Mobilitätswende

Mit Blockaden, Fahrraddemos und anderen Aktionen haben am 5./6. Juni 2021 bundesweit tausende Menschen gegen neue Autobahnen protestiert. In Berlin haben 500 Menschen die Baustelle für den Ausbau der A100 besetzt [Video].

Video von komm:on zur Blockade der Baustelle der A100 in Berlin am 5. Juni 2021

An der A39 versammelten sich mehrere hundert Menschen, ebenso in Niedersachsen an der A20. In Wittenberge gab es eine Flossbesetzung auf der Elbe bei der A14. In Stuttgart eine Blockade an der A8. Außerdem gibt es neue Baumbesetzungen im Stiftswald bei Kassel (A49) und am Sterkrader Kreuz im Ruhrgebiet.

Unser Protest gegen die in Beton gegossene Klimazerstörung geht weiter. Ob #DanniBleibt, #A100stoppen oder #BlockIAA – wir kämpfen weiter

Weiterlesen →