Solidaritätserklärung

Eine Reihe von Organisationen – darunter einige aus dem Trägerkreis der Demo #aussteigen – Mobilitätswende jetzt! am 11.09., haben eine Solidaritätserklärung mit Sand im Getriebe verfasst, die wir hier dokumentieren:

Solidarität mit „Sand im Getriebe“

Waldbrände, Flutkatastrophen, Hungersnöte: Die Klimakrise ist weltweit spürbar. Der Verkehrssektor in Deutschland ist maßgeblich daran beteiligt, die Klimakrise zu verschärfen. Denn während Deutschlands CO2-Emissionen in vielen anderen Bereichen zumindest stagnieren, nehmen die Emissionen im  Verkehrssektor sogar weiter zu. Obwohl der Handlungsbedarf dort also besonders hoch ist, bremsen Autoindustrie und Politik den Klimaschutz aus.

Gleichzeitig leiden immer mehr Menschen unter dem motorisierten Individualverkehr, der mit CO2-Emissionen, Feinstaubbelastung, Unfällen sowie verstopften Straßen und  Innenstädten einhergeht. Doch nicht nur in deutschen Städten: Die Automobilindustrie verursacht verheerende soziale und …

Weiterlesen →

Tausende auf den Straßen gegen neue Autobahnen und für eine Mobilitätswende

Mit Blockaden, Fahrraddemos und anderen Aktionen haben am 5./6. Juni 2021 bundesweit tausende Menschen gegen neue Autobahnen protestiert. In Berlin haben 500 Menschen die Baustelle für den Ausbau der A100 besetzt [Video].

Video von komm:on zur Blockade der Baustelle der A100 in Berlin am 5. Juni 2021

An der A39 versammelten sich mehrere hundert Menschen, ebenso in Niedersachsen an der A20. In Wittenberge gab es eine Flossbesetzung auf der Elbe bei der A14. In Stuttgart eine Blockade an der A8. Außerdem gibt es neue Baumbesetzungen im Stiftswald bei Kassel (A49) und am Sterkrader Kreuz im Ruhrgebiet.

Unser Protest gegen die in Beton gegossene Klimazerstörung geht weiter. Ob #DanniBleibt, #A100stoppen oder #BlockIAA – wir kämpfen weiter

Weiterlesen →

A100 blockieren: Wir sind der sofortige Baustopp

Klimakrise, Wohnungsnot, immer weniger Freiräume, immer mehr Autos in Berlin – und die Antwort der Politik? Noch mehr Autobahn. Wir stoppen diesen Irrsinn: Am Samstag, den 5. Juni blockieren wir mit unseren Körpern den Weiterbau der A100 zwischen Neukölln und Treptow. Wir sorgen selbst für den sofortigen Baustopp und die lebenswerte Stadt für alle!

200.000 Euro pro Meter Asphalt: So viel will nicht nur Verkehrsminister Andreas Scheuer, sondern auch die Berliner SPD investieren in die A100 – mit jedem Meter neuem Beton rasen wir noch schneller in die Klimakatastrophe. Wohnhäuser, Grünflächen und Clubkultur wie das about:blank und die Wilde Renate sind dadurch bedroht. Aber wir lassen uns unsere (lebendige) Stadt nicht wegbetonieren! Wir wollen weniger Autos und nachhaltige, barrierearme Mobilität …

Weiterlesen →