Pressemitteilung vom 19.08.2021

+++ Klima-Aktivist*innen blockieren Showroom von Volkswagen in Berlin +++ Protest gegen Greenwashing und dreckige E-Autos +++ „Sand im Getriebe“ plant Massenaktion gegen die IAA im September +++

Berlin, 19.08.2021: Klima-Aktivist*innen von „Sand im Getriebe“ besetzen seit heute Nachmittag den „Showroom“ des Autokonzerns Volkswagen an der Friedrichstraße in Berlin-Mitte. Sie protestieren damit gegen das Greenwashing des weltweit größten Autokonzerns, fordern einen sofortigen Produktionsstopp für deutsche Autos und Mobilität für alle mit Fahrrad, Bus und Bahn.

„Die Klimakrise eskaliert – aber deutsche Autokonzerne wollen weiter Profite machen mit immer dickeren SUVs. Mit Elekro-Autos will der Skandal-Konzern VW jetzt sein Image grün anmalen. Dabei ist längst klar: In der Mobilität der Zukunft haben Pkw keinen Platz – egal mit welchem Antrieb! Wir stellen …

Weiterlesen →

Pressemitteilung vom 10.08.21

+++ IPCC zeigt: 1,5°C braucht grundlegendes Umdenken +++ Bündnis Sand im Getriebe kündigt große Aktion zivilen Ungehorsams vor der Internationalen Autoausstellung an +++ München, 8. – 12. September 2021 +++

Berlin/München, 11. August 2021

Das Aktionsbündnis Sand im Getriebe kündigt für den Zeitraum vom 8. – 12. September 2021 eine Massenaktion zivilen Ungehorsams gegen die IAA (Internationale Automobilausstellung) in München an. Der Protest steht unter dem Motto #blockIAA – Autokonzerne entmachten, Klima schützen!

Der Bericht des IPCC von Montag den 9. August zeigt, dass die Weltgemeinschaft kurz vor einem Kontrollverlust in der Klimakatastrophe steht. Grundlegende Veränderungen sind jetzt in aller Konsequenz notwendig.

Im September 2021 wird das Bündnis Sand im Getriebe die alle zwei Jahre stattfindende Automobilausstellung IAA in ihrem …

Weiterlesen →

NEWSLETTER 2/2021

Noch fünf Wochen! Bereit machen für #blockIAA!

In fünf Wochen beginnt die IAA in München. Die Autokonzerne wollen die Messe nutzen, um sich mit Elektroautos und Fahrrädern einen scheinbar grünen Anstrich zu geben. Mit einer ökologisch vertretbaren und sozial gerechten Mobilitätswende hat dies aber nichts zu tun. E-Mobilität ist nicht die Lösung, sondern ein grundsätzlicher Bruch mit dem autozentrierten Verkehrssystem. Wir brauchen kollektive Formen der Mobilität, die auf Menschen ausgerichtet sind und nicht auf Autos.

Wir machen Schluss mit immer dickeren Autos und falschen Versprechen von Elektromobilität und verteidigen unser Grundrecht auf Klimaschutz. In München läuten wir mit Zivilem Ungehorsam das Ende des Autozeitalters ein und fordern den sozial gerechten Umbau der Konzerne und Produktionsketten. Wir kämpfen gegen den Autokapitalismus …

Weiterlesen →

Aufruf zu massenhaftem zivilen Ungehorsam vom 9.-12. September in München

Wir haben unseren Aktionsaufruf veröffentlicht und starten damit in die heiße Phase der Mobilisierung Aktionsvorbereitung.

Du willst bei uns mitarbeiten oder den Aufruf mit Deiner Gruppe oder Organisation unterstützen? Schreib uns!

BlockIAA – Autokonzerne entmachten, Klima schützen!

Ungebremst steuern wir auf eine Klimakatastrophe zu – und Deutschland drückt weiter aufs Gaspedal: Immer mehr Autos, immer größer und dicker, verstopfen die Straßen, nehmen uns die Luft zum Atmen und heizen das Klima an. Als Klima- und Gerechtigkeitsbewegung wollen wir die Mobilitätswende jetzt und einen Stopp der zerstörerischen Auto-Produktion! 

Es ist höchste Zeit, sich mit der Autoindustrie, dem Rückgrat des deutschen Exportkapitalismus, anzulegen. VW, Daimler, BMW & Co. gehen allen Diesel-Skandalen zum Trotz noch immer bei den Regierenden ein und aus und …

Weiterlesen →

Tausende auf den Straßen gegen neue Autobahnen und für eine Mobilitätswende

Mit Blockaden, Fahrraddemos und anderen Aktionen haben am 5./6. Juni 2021 bundesweit tausende Menschen gegen neue Autobahnen protestiert. In Berlin haben 500 Menschen die Baustelle für den Ausbau der A100 besetzt [Video].

Video von komm:on zur Blockade der Baustelle der A100 in Berlin am 5. Juni 2021

An der A39 versammelten sich mehrere hundert Menschen, ebenso in Niedersachsen an der A20. In Wittenberge gab es eine Flossbesetzung auf der Elbe bei der A14. In Stuttgart eine Blockade an der A8. Außerdem gibt es neue Baumbesetzungen im Stiftswald bei Kassel (A49) und am Sterkrader Kreuz im Ruhrgebiet.

Unser Protest gegen die in Beton gegossene Klimazerstörung geht weiter. Ob #DanniBleibt, #A100stoppen oder #BlockIAA – wir kämpfen weiter

Weiterlesen →

Pressemitteilung vom 05.06.21

+++ Klima-Aktivist*innen blockieren Ausbau der A100 in Berlin +++ Fahrrad-Demo über die Autobahn um 12.00 +++ „Sand im Getriebe“ plant Massenaktion gegen die IAA im September +++


Circa 500 Klima-Aktivist*innen von Sand im Getriebe blockieren seit den frühen Morgenstunden an zwei Abschnitten den Ausbau der Stadtautobahn A100 in Berlin. Die Aktivist*innen gelangten an der Sonnenallee und an der Zufahrt Treptower Straße auf die Baustelle und errichteten Sitzblockaden. Das Aktionsbündnis fordert den sofortigen Stopp aller Autobahn-Projekte in Deutschland und eine gerechte Mobilitätswende.

Dazu sagt Lou Winters, Pressesprecherin von Sand im Getriebe: „Das Klima ist so heiß wie nie zuvor – und die Regierung baut immer neue Autobahnen, damit reiche Autokonzerne noch mehr Autos verkaufen können! Wir setzen dem zerstörerischen Autokapitalismus in

Weiterlesen →

A100 blockieren: Wir sind der sofortige Baustopp

Klimakrise, Wohnungsnot, immer weniger Freiräume, immer mehr Autos in Berlin – und die Antwort der Politik? Noch mehr Autobahn. Wir stoppen diesen Irrsinn: Am Samstag, den 5. Juni blockieren wir mit unseren Körpern den Weiterbau der A100 zwischen Neukölln und Treptow. Wir sorgen selbst für den sofortigen Baustopp und die lebenswerte Stadt für alle!

200.000 Euro pro Meter Asphalt: So viel will nicht nur Verkehrsminister Andreas Scheuer, sondern auch die Berliner SPD investieren in die A100 – mit jedem Meter neuem Beton rasen wir noch schneller in die Klimakatastrophe. Wohnhäuser, Grünflächen und Clubkultur wie das about:blank und die Wilde Renate sind dadurch bedroht. Aber wir lassen uns unsere (lebendige) Stadt nicht wegbetonieren! Wir wollen weniger Autos und nachhaltige, barrierearme Mobilität …

Weiterlesen →